Leichte Sprache

Blog

In unserem Blog finden Sie aktuelle, spannende und informative Artikel und Interviews mit Experten und Expertinnen der Trägereinrichtungen und anonymisierte Erfahrungsberichte zu Themen rund um die psychische Gesundheit. Die Blogbeiträge bieten einen Einblick in gemeinsame Angebote der Trägereinrichtungen und geben gleichzeitig einen Überblick über trägerindividuelle Themenschwerpunkte.

Wir legen großen Wert darauf, dass die Texte und Informationen auf Curamenta inhaltlich korrekt sind. Deswegen stützen wir uns bei der Erstellung der Artikel auf die Expertise der Mitarbeitenden unserer Trägereinrichtungen und achten darauf, dass die Inhalte fachlich geprüft werden. Wir möchten, dass Sie bei uns seriöse, verlässliche und verständliche Informationen erhalten. 

 

rTMS: Innovative Behandlung bei schweren Depressionen

An den Vitos Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie in Haina und im Rheingau kommt seit kurzem auch die „repetitive Transkranielle Magnetstimulation“ (rTMS) zum Einsatz. Das nicht-invasive Verfahren kann durch pulsierende Magnetfelder aus der Balance geratene Hirnaktivitäten wieder harmonisieren. So lindert es nebenwirkungsarm die Symptome schwer depressiver Patientinnen und Patienten.

Psychiatrie so zeigen, wie sie wirklich ist

Dezentral, auf Augenhöhe und ressourcenorientiert: Moderne Psychiatrie sieht ganz anders aus als im Hollywood-Film. Um mehr Menschen davon zu überzeugen und Hemmschwellen abzubauen, haben Lisa Merkel und Alexander Joniks, Trainees für die obere Führungsebene im Pfalzklinikum, zusammen mit Kolleginnen und Kollegen einen Podcast gestartet. Er heißt „anders.echt.normal“.

Wer hilft bei einer bipolaren Störung?

Von unbändiger Energie, die leichtsinnig macht, bis zu tiefer Traurigkeit: Eine bipolare Störung ist eine Erkrankung der Extreme. Frühzeitig erkannt und therapiert, kann häufig viel Leid vermieden werden. Dafür setzt sich auch „BiBo“ ein, die Spezialsprechstunde für Bipolare Störungen am LWL-Universitätsklinikum für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin der Ruhr-Universität Bochum.

„Auch Menschen mit Autismus wünschen sich soziale Kontakte“

Kinofilme wie „Rainman“ oder „Wir Wochenendrebellen“ machen eine breitere Öffentlichkeit mit der Autismus-Spektrum-Störung (ASS) vertraut. Wie viel von den Handlungen Fiktion oder Wahrheit ist, erklärt Prof. Leonhard Schilbach in dieser etwas anderen „Filmkritik“. Der Psychiater und Neurowissenschaftler ist Chefarzt und stellvertretender ärztlicher Direktor am LVR-Klinikum Düsseldorf und leitet auch die dortige „Ambulanz für Störungen der sozialen Interaktion und Autismus im Erwachsenenalter“